Zustandsorientierte Prüfung

Zustandsorientierte Prüfung+

Zustandsorientierte Prüfung einer Windenergieanlage (ZOP)

(Akkreditierte Inspektion)

Mit der zustandsorientierten Prüfung wir der technische Zustand einer Windenergieanlage als Momentaufnahme festgestellt und dokumentiert. Zugleich werden Initialschäden identifiziert und benannt. Es ist das Ziel, Folgeschäden zu erkennen und zu vermeiden.

Dabei wird die gesamte Windenergieanlage überprüft und die Ergebnisse in einem Prüfbericht dargestellt. Dabei werden, ja nach Anlagentyp, bis zu 350 Einzelprüfungen durchgeführt.

Insbesondere Öl-/Fettproben und Schwingungsdiagnosen sind in der Regel Bestandteil einer ZOP. Die zustandsorientierte Prüfung kann bei Bedarf mit anderen Prüfungen, wie z.B. der Körperschallmessung oder auch Thermografie kombiniert werden.

Die Durchführung einer zustandsorientieren Prüfung erfolgt meist auf Veranlassung des Versicherungsunternehmens.

Sie haben eine konkrete Frage zur Zustandsorientierten Prüfung?
Hier ist Ihr Ansprechpartner:

Für weitere Informationen zum Thema
Zustandsorientierte Prüfungen an Windenergieanlagen
steht Ihnen Herr Christian Saathoff gerne zur Verfügung.

…oder Sie nutzen unser Kontaktformular

Christian Saathoff
Betriebsleiter und Experte für Zustandsorientierte Prüfungen